Berichte

Presseberichte zum 25:29 (11:14) beim VfL Edewecht

Frank Lorenzet, Trainer des Handball-Drittligisten Leichlinger TV, wusste, dass es beim VfL Edewecht schwer werden würde. Beim heimstarken VfL haben schon viele Gegner versucht, an Punkte zu kommen — die meisten ohne Erfolg. In diese Reihe können sich jetzt auch die Pirates anstellen, denn sie unterlagen in Edewecht mit 25:29 (11:14).

Weiterlesen …

Vorberichte: VfL Edewecht - Leichlinger TV

Angenehme Gegner gibt es in der 3. Handball Liga West nicht. Die Mannschaften, die unten stehen, kämpfen verzweifelt um jeden Zähler. Dabei weisen sie eine Qualität auf, die an einem guten Tag durchaus zu einem Sieg gegen deutlich besser platzierte Teams reicht. Die Mannschaften im Mittelfeld versuchen, den Abstand nach unten zu wahren oder den Rückstand zu den oberen Rängen zu verkürzen. Ganz oben balgen sich fünf Mannschaften um den zweiten Platz, der wohl den Fahrschein in die Zweite Bundesliga bedeuten würde, denn der souveräne Spitzreiter Lemgo II kann als Zweitvertretung eines Bundesligisten nicht aufsteigen.

Weiterlesen …

Presseberichte zum 30:27 (12:8) gegen die TSG Altenhagen/Heepen

Ein halbes Dutzend Mal ist er in dieser Saison aufgelaufen für den Leichlinger TV. Immer waren es "absolute Ausnahmen". So auch am Freitag, als Jens Buss (Bild) mal wieder in die Abwehr einrückte, um den Stabilisator zu geben.

"Es herrscht noch etwas Verunsicherung im Team. Deshalb haben wir entschlossen, dass ich spiele", erzählte der 39-Jährige, der eigentlich Co-Trainer der LTV-Handballer ist und mit ausgewachsenen Knorpelschäden in beiden Knien kämpft.

Weiterlesen …

Vorberichte: Leichlinger TV - TSG Altenhagen/Heepen

Ein rätselhafter und unberechenbarer Gegner stellt sich am heutigen Freitagabend (20 Uhr, Sporthalle Am Hammer) in Leichlingen vor: Die TSG Altenhagen-Heepen. Der letztjährige Tabellendritte tummelt sich in dieser Saison in den unteren Gefilden der Liga, steht derzeit auf Platz 13 (von 16). Acht Punkte konnte die TSG bislang einfahren — dies klingt nach einer vermeintlich leichten Aufgabe für den LTV.

Weiterlesen …

Presseberichte zum 27:35 (12:12) gegen den Tus Ferndorf

Handball-Drittligist Leichlinger TV verliert das Spitzenspiel gegen den TuS Ferndorf 27:35 (12:12). Die erste Heimniederlage dieser Saison "verdient" sich die Lorenzet-Truppe durch einen Einbruch in der zweiten Halbzeit.

Sollte es am Sonntagnachmittag jemanden gegeben haben, der nach der ersten Halbzeit die Halle am Hammer verlassen hatte, er hätte sich wohl schwer getan, das Endergebnis von 27:35 zwischen dem Leichlinger TV und dem TuS Ferndorf zu verstehen. Diejenigen, auf den sehr gut gefüllten Rängen, die die gesamten 60 Minuten des Spitzenspiels der Dritten Liga West gesehen hatten, mussten derweil mitansehen, wie sich der Einbruch der Gastgeber nach dem Seitenwechsel vollzog.

Weiterlesen …

Vorberichte: Leichlinger TV - Tus Ferndorf

Im Mai feierte der TuS Ferndorf in der Halle Am Hammer seine Meisterschaft. Wenn er am Sonntag erneut beim Leichlinger TV vorspielt, spielen aber weniger Revanchegedanken als vielmehr Zukunftsaussichten eine Rolle.

Als die Ferndorfer zum letzten Mal die Halle verließen, waren sie in Hochstimmung. Ihre finale Auswärtsfahrt der vorigen Saison endete mit einem 40:32-Erfolg und ergiebigem Konfettiregen. Schließlich brachte den TuS-Handballern der Sieg die Westdeutsche Meisterschaft ein. Sieben Monate später treten sie die gleiche Reise erneut an, und "da wollen wir noch einen Sieg nachlegen", sagt Dennis Aust, Ferndorfs erfolgreichster Torschütze der aktuellen Saison. Da — das ist die Halle des Leichlinger TV, der am Sonntag (15 Uhr) seine Gäste Am Hammer empfängt. Seinen Rückblick auf den Mai dieses Jahres hakt LTV-Trainer Frank Lorenzet rasch ab: "Wir haben hoch verloren, sie die Meisterschaft gefeiert — aber das juckt bei uns niemanden mehr." Viel drängender als die Bewältigung der Vergangenheit sei die Gegenwart.

Weiterlesen …

Premium Partner

Business Partner