Presseberichte: Ahlener SG - Leichlinger TV

Pirates sichern sich Bronzemedaille

Drei Finger für Platz drei!

 „Was wir diese Saison erreicht haben, kann man nicht hoch genug hängen“, Leichlingens Trainer und Manager Frank Lorenzet war voll des Lobes über seine Mannschaft, die sich mit einem souveränen 39:30 (19:14)-Erfolg im letzten Saisonspiel bei der Ahlener SG den dritten Platz in der Abschlusstabelle sichern konnte.

Doch nicht nur das, in der Statistik des LTV stehen gleich mehrere Superlative. Mit 958 Treffern hatte man den klar besten Angriff der Liga und die 206 Tore von David Kreckler sind ebenfalls die Bestmarke. Auch der höchste Saisonsieg geht mit 45:24 auf das Konto der Pirates. 

„Wir mussten nach dem Abgang einiger Leistungsträger eine neue Mannschaft aufbauen, unter der Saison zahlreiche Verletzte teilweise oder komplett ersetzen und unsere Vorbereitung fast immer mit limitierter Trainingsbeteiligung bestreiten“, beschreibt Lorenzet widrige Faktoren, die den Erfolg der Leichlinger noch höher bewerten lassen. 

Das Punktekonto des LTV sieht mit 45:15 auch eher nach einem Meister aus. In der dritten Ligen Süd feierte zum Beispiel der SV Salamander Kornwestheim mit 41:19 Punkten den Titel. Auch die Leichlinger selbst hatten vor zwei Jahren bei ihrer Meisterschaft 17 Minuspunkte auf dem Konto. 

Das Spiel gegen Ahlen ist schnell erzählt: Der LTV war in jeder Spielphase dominant, konnte sich schnell absetzen und den Vorsprung halten. Ahlen versuchte mit vielen taktischen Mitteln gegenzusteuern, doch der LTV hatte immer die passenden Antwort parat und mit Torwart Carsten Mundhenk, David Kreckler und David Hansen überragende Akteure in seinen Reihen.

LTV: Stecken, Mundhenk; Kreckler (14/2), Hansen (10), Menzlaff (5), Novickis (3), Munkel (3), Rachow (2), Lange (1), Hertlein (1), Feuchtmann Perez

Quelle: Bergischer Volksbote Burscheid

 

Zurück

Premium Partner

Business Partner