Presseberichte zum 30:27 (17:12) gegen den SC Bayer 05 Uerdingen

LTV beweist Moral

Ganz oder überwiegend zufrieden ist Frank Lorenzet, Trainer des Handball-Drittligisten Leichlinger TV, nur selten. Wie so viele Coaches findet auch Lorenzet selbst im Erfolgsfall immer noch Verbesserungsansätze, um unter anderem auch ein Gefühl allzu großer Zufriedenheit zu verhindern. Beim Spiel seiner Mannschaft gegen den SC Bayer 05 Uerdingen zeigte sich Lorenzet allerdings weitestgehend einverstanden mit dem Auftritt seiner Akteure, die sich mit 30:27 (17:12) durchsetzten.

"Abgesehen von den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel hat die Mannschaft sehr stark gespielt. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, haben wir auch umgesetzt — und dies mit der richtigen Einstellung“, stellte Leichlingens Coach zufrieden fest. Zwar hatten die Gastgeber das Heft weitestgehend in der Hand, aber richtig absetzen konnten sie sich nicht. So hieß es in der 20. Minute noch 9:9, ehe ein Zwischenspurt die Pirates auf 17:12 davonziehen ließ.

So schnell dieser Vorsprung erarbeitet wurde, so zügig war er auch wieder dahingeschmolzen. über 19:19 und 22:22 schien die Begegnung anschließend auf ein spannendes Finale hinzusteuern, doch dagegen hatte der LTV etwas einzuwenden. Zwei Minuten vor der Schlusssirene erzielte Kiki Born das 28:25 — damit musste nicht bis zum Ende gezittert werden. "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Sie hat eine tolle Moral bewiesen, als Uerdingen nach der Pause zum Ausgleich kam und einfach ihr Ding weitergemacht“, sagte Frank Lorenzet.

Einfach sein Ding gemacht hatte auch Kreisläufer Maik Pallach, der gegen Uerdingen erneut eine herausragende Leistung bot. Neben Pallach verdiente sich auch Keeper Stefan Nippes ein Extra-Lob seines Trainers.

Leichlinger TV: Nippes, Aumann (n.e.); Pallach (7), Menzlaff (4), Munkel (4), Aschenbroich (4/1), Lajnef (3), Born (3), Kreckler (3/1), Jansen (2), Buss.

Quelle: Ksta online
--------------------------------------------------------------------------------------
Pirates setzen Siegesserie auch gegen Uerdingen fort

Der Leichlinger TV schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Vor rund 400 begeisterten Zuschauern in der Sporthalle am Hammer besiegten die Pirates auch Verfolger SC Bayer 05 Uerdingen verdient mit 30:27 (17:12) und festigten damit Platz drei.

In einer gutklassigen, rasanten und bis zum Schluss spannenden Partie ging es rauf und unter. Erst führte der Gastgeber 3:1 (5.), lag dann 6:8 (15.) hinten, um dann bis zur Pause auf 17:12 davonzuziehen. Doch die kampfstarken Gäste kamen nach dem Wechsel zurück, nutzen eine zehnminütige Auszeit der Leichlinger und waren beim 18:18 (36.) wieder auf Augenhöhe. Erst jetzt wachten die Hausherren wieder auf und erarbeiteten sich bis zum 24:22 (48.) erneut eine Führung. Die hatte dann trotz immer offensiver deckender Gäste, die am Ende auf komplette Manndeckung umschalteten bis zum Ende Ende bestand. Herausragend aus einer homogenen Mannschaft waren Kreisläufer Maik Pallach, der mit einem Hechtsprung nach Abpraller und einem wunderschönen Dreher für die Treffer des Tages sorgte, sowie Keeper Stefan Nippes, der insgesamt 20 Paraden zeigte.
"Wir haben heute unsere tolle Serie mit diesem Sieg gekrönt. Meine Mannschaft hat sich heute auch in kritischen Situationen nicht aus der Ruhe bringen lassen", lobte Pirates-Coach Frank Lorenzet.

LTV: Nippes, Aumann (n.e.); Pallach (7), Munkel, Menzlaff (je 4), Aschenbroich (4/1), Lajnef, Born (je 3), Kreckler (3/1), Jansen (2), Buss, Wunderlich (n.e.)

Zurück

Premium Partner

Business Partner