Vorberichte: HSG Handball Lemgo II - Leichlinger TV

Weiteste Auswärtsfahrt zum Abschluss

Zum letzten Mal im Pirates-Trikot: Moritz Barwitzki (Foto: Archiv)
Zum letzten Mal im Pirates-Trikot: Moritz Barwitzki (Foto: Archiv)
Die Drittligahandballer des Leichlinger TV stehen vor dem letzten Akt einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Am Samstag ist die Mannschaft von Trainer Frank Lorenzet zum Saisonabschluss um 19 Uhr (Gesamtschule Vogelsang, Lemgo) bei der HSG Handball Lemgo II zu Gast. Vor der Partie sind beide Mannschaften sehr entspannt, denn für den LTV steht der Zieleinlauf als Tabellenfünfter bereits fest, Lemgo kann sich vom siebten Rang noch auf den sechsten verbesseren. Nach unten geht es auch für sie nicht mehr.
Beide Teams wollen sich dennoch ordentlich aus der Saison verabschieden. Für Lorenzet entscheidet am Samstag die Einstellung: „Wer in diesem Spiel ohne Druck bereit ist, mehr für den Erfolg zu geben, der wird auch die Punkte holen.“ Von der Leistungsstärke sind die Mannschaften im Normalfall gleichwertig. Lemgo könnte sich ein leichtes Plus verschaffen, wenn Spieler aus der Erstligamannschaft, die am Wochenende spielfrei hat, den Kader gegen den LTV verstärken.
Der Leichlinger Kader ist dagegen durch die zahlreichen Langzeitverletzten stark dezimiert. Auch aus diesem Grund, sehnt sich Lorenzet, der wegen der angespannten Personallage ständig improvisieren muss, das Saisonende herbei. Am Samstag wird erneut Fynn Natzke aus der Reserve aushelfen.
Im Hinspiel setzten sich die Leichlinger zuhause klar mit 38:27 durch. Ein ähnlich deutliches Resultat für einen der beiden Kontrahenten wäre diesmal eine Überraschung.
 
Quelle: Bergischer Volksbote Burscheid
 
---------------------
 
Die längste Auswärtsfahrt der Saison am letzten Spieltag – Was anstrengend klingt, verliert bei näherer Betrachtung an Schrecken: Die Tour des Leichlinger TV geht lediglich nach Lemgo und dauert knapp 2,5 Stunden. Es gab Spielzeiten, da mussten die Pirates quer durch die Republik gondeln, um ihr Ziel zu erreichen. Die diesjährige 3. Liga West ist da wohl eine der „bequemsten“ Ligen für den LTV seit langer Zeit.
„Von daher gehen wir auch diese Tour gelassen an. Sportlich kann sowieso nichts mehr passieren; Platz Fünf ist uns sicher. Ich werde hingehen und Spielern wie unserem jungen Keeper Arne Fuchs, der bislang nicht so lange in den Partien im Kasten stand, längere Einsatzzeit geben. Aber da es personell ja nach wie vor sehr eng bei uns aussieht, wird sich das Team fast von alleine aufstellen“, berichtet Trainer Frank Lorenzet. Für Kapitän Tim Hilger, Ante Vukas, Christian Mergner, Ousse Lajnef und Karol Zechmeister wird es die letzte Begegnung im Trikot der Leichlinger sein; das Quintett bricht seine Zelte in der Blütenstadt ab. Dagegen stehen bislang sieben Neuzugänge beim LTV; damit sollten die Pirates zukünftig etwas breiter aufgestellt sein.
 
Quelle: Kölner Stadtanzeiger
 
-------------------

Zurück

Premium Partner

Business Partner