Vorberichte: Leichlinger TV - VfL Gummersbach II

LTV schielt nach Fixkosten und zwei Punkten

Es gibt im Grunde keinen Anlass für trübe Gedanken beim Leichlinger TV. Der Saisonstart ist geglückt, trotz der Niederlage gegen Lemgo. "Wir haben 55 Minuten sensationell gut gespielt und gegen eine Top-Mannschaft der Liga mit nur einem Tor verloren. Unter dem Strich ist das kein Beinbruch", sagt Trainer Frank Lorenzet.

Ein Quell der Vorfreude ist er indes vor der morgigen Partie gegen den VfL Gummersbach II (19.30 Uhr, Am Hammer) nicht. Für die Drittliga-Handballer ist dies das dritte Spiel in Folge gegen eine Zweitvertretung eines Oberklasseteams. Die vereinen für Lorenzet vor allem zwei Eigenschaften auf sich: unbequem zu spielen und aus finanzieller Sicht wenig lukrativ.

So übersichtlich das Fanaufkommen der Oberbergischen (Lorenzet: "Zuschauer bringen sie kaum mit. Da können wir froh sein, wenn wir unsere Fixkosten gedeckt bekommen"), so unübersichtlich sei die sportliche Komponente. "Ihr Kader besteht aus fast 30 Spielern: aus dem eigenen Kader, der ersten Mannschaft und der A-Jugend. Bislang sind sie in drei Spielen in drei verschiedenen Formationen aufgelaufen", merkt der LTV-Trainer an.

Entsprechend unterschiedlich fällt die Bilanz des Aufsteigers bislang aus: Einem Sieg in Nordhemmern folgte eine Abreibung in Ferndorf. Zuletzt erlaubte die Mannschaft um den ehemaligen Leichlinger Linkaußen Dirk Schumacher Altenhagen den ersten Zähler.

"Ich bin froh, wenn wir die Spiele gegen zweiten Mannschaften hinter uns haben", sagt Lorenzet, der mit einem Erfolg im Rücken die weiteren Härtetests im Oktober (Wilhelmshaven, Varel, Uerdingen) angehen will.

Allerdings trübt derzeit das Personelle die Stimmung beim LTV ein wenig ein. Matthias Aschenbroich meldete sich diese Woche krank vom Training ab, "ob — und falls ja, wie viel — er spielt, ist nicht abzusehen" (Lorenzet).

Dazu sei noch keine Mitteilung eingegangen, wie es um eine Sperre vom spielenden Co-Trainer Jens Buss bestellt ist, der in Lemgo Rot gesehen hat. Außerdem bleibe auf nicht absehbare Zeit ein Platz auf der Bank frei: Jonas Schuster schaue sich in seiner süddeutschen Heimat beruflich um. Ob er zum LTV zurückkehrt, ist laut Lorenzet ungewiss.

Quelle: Rheinische Post online
-------------------------------------------------------------------------
Zunächst vor zwei Wochen in Ferndorf, steht nunmehr in Leichlingen das nächste Nachbarschaftsduell auf dem Plan. Und auch diesmal hängen die Trauben für den Aufsteiger aus dem Oberbergischen hoch. Doch Trainer Maik Thiele ist zunächst einmal zufrieden und froh über den bisherigen Saisonverlauf. "Drei Punkte aus den ersten drei Spielen sind für einen Aufsteiger eine gute Ausbeute und wir werden sehen, was in Leichlingen möglich ist.“ Der von Trainer Frank Lorenzet gecoachte bergische Nachbar gehört sicherlich zu den Top-Teams der Liga und verfügt über ein ganzes Dutzend Zweitliga-erfahrene Akteure. Thiele hat die bisherigen Spiele der "Pirates“ über Video in Augenschein genommen und ist schwer beeindruckt über das Spielvermögen. "Ich habe nach Schwächen gesucht, aber keine gefunden. Selbst der Auftritt des LTV in Lemgo war trotz der Niederlage stark.“

Großen Respekt hat Thiele vor der Rückraumachse des LTV mit Matthias Aschenbroich und Tim Menzlaff. Insbesondere Linkshänder Aschenbroich sei an einem guten Tag kaum zu stoppen. Auch Stefan Nippes im Tor vernagle oft seinen Kasten geradezu. Eine Mega-Aufgabe also für den jungen VfL, der zudem voraussichtlich auf die Bundesliga-Kaderspieler Jan-Lars Gaubatz und Robin Teppich verzichten muss, die bereits am Samstag zum Bundesligaspiel in Magdeburg anreisen müssen. Umso schwieriger dürfte es für die U 23 werden, aus Leichlingen etwas Zählbares mitzubringen. Doch Thiele sieht das Ganze positiv, will jetzt anderen Akteuren mehr Spielanteile und somit mehr Verantwortung einräumen. "Ich weiß zwar noch nicht, ob Patrick Dörr dem Druck der Dritten Liga gewachsen ist, aber wir werden es ausprobieren“, kann sich der Rückraumspieler auf seinen Einsatz freuen.

Quelle: Oberberg-aktuell online

Zurück

Premium Partner

Business Partner