Vorberichte: SC Bayer 05 Uerdingen - Leichlinger TV

"Können uns nur selbst schlagen"

Jens Buss, Co-Trainer der Drittliga-Handballer des Leichlinger TV, zollt dem kommenden Gegner Bayer Uerdingen durchaus Respekt: "Die Mannschaft ist jung, hungrig und unterschätzt", sagt er. Der Sieger müsse aber Leichlingen heißen, wenn die Truppe ihr Potenzial abruft.

Was sie erwartet in Krefeld, das wissen sie aus fünf Dritt- und Regionalligapartien der vergangenen Jahre. "Das Licht in der Halle ist komisch, und die Stimmung ist es auch", erinnert sich Jens Buss. Für den Co-Trainer und seine Handballer des Leichlinger TV gehört es sicherlich nicht zu den angenehmsten Seiten des Ligabetriebs, die Bayer-Sporthalle am Löschenhofweg anzufahren. Dort wartet zwar kein Angstgegner, aber doch ein Gegenüber, der dem LTV immer wieder erfolgreich in die Quere kommt.

So ausgeglichen die Bilanz der Duelle (vier Siege, zwei Remis, vier Niederlagen), so einträchtig ist die Ausbeute beider Mannschaften in der bisherigen Saison. Mit identischer Punktezahl stehen die Klubs auf den Rängen vier und fünf der Dritten Liga. "Und Uerdingen steht nicht umsonst da oben", bekräftigt Buss: "Die Mannschaft ist jung, hungrig und unterschätzt." Um weiterhin in der Spitzengruppe mitzurollen, wollen sich die Leichlinger diesmal nichts zwischen die Speichen stecken lassen von der Truppe von Jörg Förderer. "Und wir werden auch gewinnen, wenn die Einstellung stimmt", meint Buss. "Denn wir können uns ohnehin nur selbst schlagen."

Das sieht dann gemeinhin so aus, dass sein LTV von schwer erklärbaren Leistungsschwankungen befallen wird oder Siebenmeter am Fließband verwirft. Letzteres Problem hoffen sie in Leichlingen im Griff zu haben, seit sie in der Vorwoche gegen Varel fünf von sechs Versuchen erfolgreich gestaltet haben. Am Rest "arbeiten wir mit Hochdruck. Und bei der Chancenverwertung haben wir uns ja zuletzt auch schon gesteigert", sagt Buss.

Er schaute dieser Tage auch etwas irritiert nach Uerdingen. Denn dort wurde sein ehemaliger Vereinskollege Benedikt Köß suspendiert. Er soll sich geweigert haben, sich einwechseln zu lassen, und wurde von Förderer intern für zwei Monate gesperrt. "Mich wundert das", meint Buss, der Koeß aus gemeinsamen Zeiten in Wuppertal kennt. "Benni ist ein guter Junge, der an guten Tagen die Kiste auch mal zunageln kann" — auch wenn er das bei seinem kurzen Abstecher zum Leichlingen TV vor zwei Jahren nie unter Beweis stellen konnte. In Uerdingen wollen sie nun den beiden 19-Jährigen Dominik Heesen und Martin Kosak vertrauen. Ein Vorteil für den LTV? "Die beiden können genauso zum Matchwinnern werden — wir schauen daher nur auf uns", bekräftigt Buss.

Dabei blicken die Leichlinger am Samstag (18 Uhr) vermutlich auf einen vollständigen Kader. Lediglich Torwart Matthias Aumann ist verhindert, daher wird Benny Knopp aus der Reserve als Vertreter für Stefan Nippes mitreisen. Klar ist inzwischen auch, dass Jonas Schuster den Leichlingern nicht mehr zur Verfügung steht, nachdem er wegen einer Lehrstelle umgezogen ist.

Quelle: Rheinische Post online
-------------------------------------------------------------------------
Ausflug zum nächsten Topteam

Von einem leichten Auftaktprogramm kann beim Leichlinger TV in der 3. Handball-Liga West nicht die Rede sein. Von den Top-Teams der Liga hat man bislang nur den TuS Wermelskirchen und Bayer 05 Uerdingen nicht als Kontrahent auf dem Spielfeld getroffen, dem Rest der besten Acht trat der LTV schon entgegen — und dies zumeist erfolgreich. Nun warten am achten Spieltag just jene Uerdinger auf das Team von Frank Lorenzet, das damit am Samstag ausnahmsweise eine kurze Anfahrt vor sich hat.

Die Gastgeber stehen derzeit punktgleich mit den Pirates (10:4) einen Platz dahinter in der Tabelle und haben von ihren bislang absolvierten drei Heimspielen zwei abgeben müssen. Doch diese Aussagen der Tabelle und das bisherige Heim-Abschneiden des Gegners interessieren Frank Lorenzet nicht die Bohne. "Das ist doch alles Kaffeesatzleserei. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen, egal ob er unten oder oben steht. Für mich zählen nur die Fakten und die sagen, dass Uerdingen genau wie wir 10:4 Punkte geholt hat und damit bislang einiges richtig gemacht haben muss,“ stellt der Pirates-Coach klar.

"Das ist eine Mannschaft, die über drei oder vier Jahre zusammengewachsen ist. Aus den ehemaligen Talenten sind gestandene Regionalliga-Akteure geworden. Wir müssen uns also vorsehen. Dennoch wollen wir dort natürlich gewinnen, damit wir uns oben festsetzen können, zumal am Wochenende Wilhelmshaven gegen Lemgo spielt und nun die Phase kommt, wo die Mannschaften oben gegeneinander antreten“, verweist Lorenzet auf das ebenfalls am Samstag stattfindende Spitzenspiel. Damit wird die Konstellation in der Tabelle nun doch interessant.

In Uerdingen muss der Trainer auf seinen zweiten Keeper Matthias Aumann verzichten, der beruflich verhindert ist. Für ihn wird Benny Knopp aus der Zweiten Mannschaft nachrücken. 

Quelle: Ksta online
-------------------------------------------------------------------------

Pirates wollen endlich wieder Auswärtssieg

Nach zuletzt zwei unglücklichen Auswärtsniederlagen in Lemgo und in Wilhelmshaven wollen die Drirttliga-Handballer des Leichlinger TV auswärts endlich wieder punkten. Beim punktgleichen Tabellenfünften SC Bayer 05 Uerdingen dürfte das am kommenden Samstag um 18 Uhr nicht die einfachste Aufgabe für die Schützlinge von Trainer Frank Lorenzet werden. Allerdings stammen bei Bayer sämtliche Punktverluste, im Gegensatz zu den Leichlingern, aus Heimspielen.

Trotz der Heimschwäche spielt der Gegner in dieser Saison weit über den Erwartungen. Der Uerdinger Kader ist seit einigen Jahren nahezu konstant, so dass der LTV auf eine sehr eingespielte Mannschaft treffen wird. Aber auch Einzelkönner hat Bayer in seinen Reihen, weiß Lorenzet, der gegen diesen Gegner sehr ungerne antritt: "Vergangene Saison haben wir in Uerdingen verloren und selbst in unserem Aufstiegsjahr in die zweite Liga gab es für uns dort nur ein Remis.“ Glücklicherweise kann der LTV mit vollem Kader in Uerdingen auflaufen. Nur Torhüter Matthias Aumann (Beruf) wird fehlen. Seine Position übernimmt Benjamin Knopp aus der Reserve ein. 

Quelle. WZ Burscheid

Zurück

Premium Partner

Business Partner