Cremer-Lounge feierlich eröffnet

Lorenz Smidt, Maskottchen Smidty, Frank Lorenzet und Frank Steffes bei der Eröffnung. Foto: Wochenpost

Lange hat es gedauert, nun konnte Frank Lorenzet, Geschäftsführer der Pirates Marketinggesellschaft (PIMA), gestern den neuen VIP-Raum im Smidt-Forum Am Hammer endlich offiziell eröffnen. Als Gäste waren unter anderem der ehemalige Leichlinger Bürgermeister Ernst Müller, unter ihm hatte das Projekt damals begonnen, und auch der aktuelle Bürgermeister Frank Steffens erschienen.
Der Bau des 120 qm großen Gebäudes, inklusive einer zum Eingangsbereich der Sporthalle führenden Überdachung, dauert lediglich knapp fünf Monate, die Idee dazu war aber schon vor über drei Jahren geboren worden. Seit dieser Zeit hatte es bei Planung und Ausführung viele Rückschläge für den VIP-Raum der Leichlinger Handballer gegeben. Zweimal standen die Pläne, zweimal musste kurz vor dem ersten Spatenstich alles wieder abgesagt und anschließend grundlegend geändert werden. Im ersten Anlauf war ein Anbau mit Durchbruch zur Sporthalle geplant. Das Gebäude sollte dabei auf Stelzen in über vier Metern Höhe entstehen. Viele vorher nicht einkalkulierte Kosten machten dieses Projekt zunichte. Anschließend wurde über ein Gebäude auf dem Parkplatz des Smidt Forums nachgedacht. Dieser Entwurf scheiterte an den Auflagen der Stadt und der Baubehörde.
Das jetzt von der Varia KG fertiggestellte Gebäude steht auf dem Grünstreifen direkt neben dem Eingang der Sporthalle und wurde, nach dem Hauptgesellschafter der PIMA, Gerd Cremer, „Cremer-Lounge“ getauft.
Bei Heimspielen der Leichlinger Drittligahandballer werden in Zukunft VIP-Tickets verkauft oder an Sponsoren vergeben, mit denen man vor, während und nach den Spielen das Catering in der Lounge nutzen kann. Zum ersten Mal wird am 16. Januar beim Spiel gegen den Tabellenführer TV Ferndorf dieser Service angeboten.
Die Cremer-Lounge ist neben einem 75 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal mit einer Küche, sanitäre Anlagen sowie einen Garderoben- und eine Thekenbereich ausgestattet. Beamer, Präsentationsleinwand, PC- und Internetanschlüsse sowie eine Dolby Surround-Anlage mit Mikrophon machen die Lounge auch für externe Veranstaltungen attraktiv.
Neben den Handballern sollen laut Lorenzet andere Abteilungen des Leichlinger TV, aber ebenso Unternehmen, Vereine und Privatpersonen das von der PIMA finanzierte Gebäude für Tagungen, Feiern oder andere Veranstaltungen nutzen und anmieten können.

Quelle: Bergischer Volksbote Burscheid
---------------------------------------------
LTV weiht VIP-Lounge ein und atmet auf

Dreieinhalb Jahre von der Idee bis zur Realisierung hat LTV-Handballmanager Frank Lorenzet mit seinen Mitstreitern um die VIP-Lounge Am Hammer gekämpft. Bei der Eröffnungsfeier war nicht nur ihm Erleichterung anzumerken.
Wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk feierte gestern Nachmittag der Leichlinger Turnverein (LTV) die Eröffnung seiner lange Jahre umkämpften VIP-Lounge. LTV-Handballmanager Frank Lorenzet hatte bereits beim Spatenstich für die Vip-Lounge im Juli diesen Jahres erleichtert aufgeatmet. Umso glücklicher war er gestern bei der Eröffnung. "Der Bau wurde in Rekordzeit erstellt", freute er sich.
Dreieinhalb Jahre hatte sich Lorenzet dafür eingesetzt, dass in Leichlingen eine VIP-Loge als Teil des Smidt-Forums gebaut werden kann. Für 240 000 Euro ist diese Vip-Lounge neben der Sporthalle Am Hammer nun erbaut worden. Der 140 Quadratmeter Kubus mit einem 82 Quadratmeter großen Saal soll künftig nicht nur für Handballspiele des LTV-Drittligisten dienen, sondern auch Raum für kulturelle Veranstaltungen und Seminare bieten. "Wir haben schon viele Anfragen. Die VIP-Lounge werden wir wohl gut vermarkten können", sagte Lorenzet.
Bis auf den Fußboden, der aber beim ersten Heimspiel am 16. Januar eingezogen sein soll, ist die VIP-Lounge fertig und auch bereits auf den Namen "Cremer-Lounge" getauft. "Damit danken wir unserm Hauptgesellschafter Gerd Cremer", betonte Lorenzet. Sport-Sponsor Lorenz Smidt freute sich über die pinkfarbenen Deckenleuchten: "Das ist ja unsere Firmenfarbe!" Doch Lorenzet demonstrierte, dass "wir auch noch 1000 andere Farben haben", wobei das Licht auf sein Kommando die Farbe wechselte. Damit machte er Werbung für Firmen, die die Lounge für ihre Zwecke nutzen und dann entsprechend in ihrer Farbe Flagge zeigen wollen: "Wir möchten so unser Sponsorennetzwerk vergrößern", gab Lorenzet zu. Auch Ex-Bürgermeister Ernst Müller war gestern unter den Gästen der Eröffnungsfeier. Ihm dankte Lorenzet dafür, dass er "viele Hindernisse aus dem Weg geräumt habe". Und sein Nachfolger Frank Steffes habe das weitergeführt, was Müller begonnen habe. Steffes entschuldigte sich: "Tut mir Leid, dass die Stadtverwaltung manchmal so ein Bremsklotz sein muss." Aber das liege im System der Baugenehmigungsbehörde. Lorenz Smidt wünschte dem LTV, dass die VIP-Lounge als Vollendung des Smidt-Forums mit der Sporthalle zu einem neuen Treffpunkt in Leichlingen wird.

Quelle: Rheinische Post online
-------------------------------------

Zurück

Premium Partner

Business Partner