Erster Härtetest beim Turnier in Ratingen

Fehlt in Ratingen: Pirates-Keeper Ante Vukas.

Pirates am Wochenende in Ratingen

Für die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV steht das erste Vorbereitungsturnier an. Beim 2.Sven-Maletzki-Cup des Ligakonkurrenten SG Ratingen will Coach und Manager Frank Lorenzet sein Team vor allem in Sachen Spieltaktik weiter nach vorne bringen.
Trotz der Belastung der vergangenen Woche können die Pirates um Kapitän Tim Hilger personell fast ohne Probleme antreten. Lediglich Keeper Ante Vukas befindet sich nach seinem Muskelbündelriss, den er sich Anfang Juli zuzog, noch im Aufbautraining und  Neuzugang Moritz Barwitzki weilt bis Samstag noch im Urlaub, stösst erst Sonntag zum Team.
Lorenzet will beim zweitägigen Turnier den nächsten Schritt in die richtige Richtung von seinem Team sehen: "Wir wollen uns im taktischen und spielerischen Bereich unter Belastung weiterentwickeln", gibt er die Marschroute vor. Die Gegner dafür sind durchaus respektable Gradmesser: In der Gruppenphase treten die Pirates gegen Niederrhein-Meister und Aufsteiger SG Langenfeld (Sa, 12 Uhr), den Westfälischen Oberligisten VfL Gladbeck(Sa, 15 Uhr), sowie den Drittligisten TV Korschenbroich  (So, 13.30 Uhr) an.
Die Parallelgruppe spielen Gastgeber SG Ratingen, das niederländische Spitzenteam Hurry Up, der Nordrheinligist TV Aldekerk, sowie der Fünftlihist Tus Lintorf an.
Die Platzierungsspiele beginnen am Sonntag um 14.30 Uhr (Spiel um Platz 7), das Finale soll planmäßig um 17.30 Uhr angepfiffen werden.

Zurück

Premium Partner

Business Partner