Pirates mit gelungener Generalprobe

Die Pirates trafen auf den HC Tongeren
Die Pirates trafen auf den HC Tongeren

Die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV setzen sich im Rahmen der Saisoneröffnung gegen den belgischen Meister HC Tongeren durch. 35:33 (18:17) endet ein temporeicher Vergleich auf Augenhöhe gegen einen körperlich robusten Gegner aus dem Nachbarland.

Von Beginn an machen die Gäste klar, dass sie nicht als Kanonenfutter für eine gelungene Saisoneröffnung ins Leichlinger Smidt-Forum gekommen sind. Mit viel Elan und Dynamik gehen die Belgier um ihren sprunggewaltigen Halblinken Jeroen De Beule die Partie an. Ein ums andere Mal bringen sie die Pirates mit ihrer Schnellen Mitte und der Zweiten Welle in die Bredouille.
Während es in der Rückwärtsbewegung bei den Blütenstädtern noch hakt, läuft es vorne dagegen wie geschmiert: Beinah jeder Angriff findet sein Ziel. So entwickelt sich ein munterer Schlagabtausch, der mit 35 Toren in den ersten 30 Minuten auf beiden Seiten eine überdurchschnittliche Ausbeute einbringt.

Der zweite Durchgang verläuft ähnlich eng. Beide Teams schenken sich wenig, wissen stets auf ein Tor des Gegners zu antworten und sorgen so dafür, dass es bis in die Schlussminuten spannend bleibt. Was die Zuschauer freut, treibt Pirates-Coach Frank Lorenzet immer wieder die Zornesröte ins Gesicht. Zu inkonsequent gehen seine Schützlinge im Abwehrverbund zu Werke. So sieht der Trainer-Manager vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonntag (16 Uhr) beim ATSV Habenhausen noch einige Schwachpunkte, die es auszumerzen gilt.
Auch wenn noch nicht jedes Rad ins andere greift, ist Lorenzet im Großen und Ganzen zufrieden mit der Saisonvorbereitung: "Wir haben in den vergangenen Wochen gut gearbeitet und sind auf dem richtigen Weg. Tongeren hat uns nun noch einmal einiges abverlangt, doch wir haben letztlich Moral bewiesen und den Sieg erkämpft."

Zurück

Premium Partner

Business Partner