Platz fünf trotz drei Siegen beim Turnier in Ratingen

Trotz drei Siegen aus vier Spielen reichte es für Titelverteidiger Leichlinger TV am Wochenende beim 2. Sven-Maletzki-Cup des Ligakonkurrenten SG Ratingen letztlich nur zu Rang 5.
In der Gruppenphase verhinderte letztlich die hohe 19:26-Auftaktniederlage gegen Niederrhein-Meister und Aufsteiger SG Langenfeld eine bessere Plazierung. Trotz des 24:18-Erfolges gegen Westfälischen Oberligisten VfL Gladbeck, sowie einem 27:24 gegen den Drittligisten TV Korschenbroich musste man sich aufgrund der schlechteren Tordifferenz in der Gruppe mit Rang drei begnügen. Im Spiel um Platz fünf gewannen die Pirates dann abschliessend gegen Veranstalter Ratingen mit 19:17.
Trotzdem war Coach Frank Lorenzet nicht unzufrieden: "Ergebnisse und Plazierungen spielen in der Vorbereitung nur eine untergeordnete Rolle. Gegen Langenfeld waren wir einfach schlecht, wobei ich der Mannschaft zugute halten muss, dass wir aufgrund unserer Hallensperrung eine Woche keinen Ball in der Hand hatten. Danach lief es besser und die Leistung gegen Korschenbroich war richtig gut. Darauf können wir aufbauen."

Zurück

Premium Partner

Business Partner