Schockierende Diagnose bei Bouali

Pechvogel: Marcus Boulai.

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Nach einer eingehenden Untersuchung von Teamarzt Dr.Peter Sieberger in der Media Park Klinik in Köln, stellte sich die am Samstag erlitterene Verletzung von Marcus Boulai heute als Kreuzbandriss und Meniskusschaden heraus. 
Es ist schon der zweite Kreuzbandriss binnen drei Jahren für den 22jährigen rechten Rückraumspieler. Er fällt damit die komplette Saison aus. "Ich hatte leider schon direkt danach wenig Hoffnung. Für den Jungen ist das natürlich eine Katastrophe und tut mir sehr leid. Zudem spitzt sich unsere ohnehin angespannte personelle Situation weiter zu. Wir müssen jetzt umso mehr gucken, was der Markt an Spielern noch hergibt. Fakt ist, wir brauchen noch zwei Leute", so Pirates-Coach und Manager Frank Lorenzet.  

Zurück

Premium Partner

Business Partner