Valdas Novickis kehrt zurück!

Willkommen zurück: Valdas Novickis.
Willkommen zurück: Valdas Novickis.

Getreu dem Motto "einmal Pirat, immer Pirat", kehrt Valdas Novickis (28) zum Handball-Drittligisten Leichlinger TV zurück. Der universell einsetzbare Rückraumspieler war bereits in der Zweitligasaison 2009/10 ein halbes Jahr bei den Pirates. Nachdem sein letzter Club HIT Handball Tirol Innsbruck ihm kurz vor Beginn der Vorbereitungsphase einen Wechsel nahelegte, ging alles ganz schnell.
"Wir waren seit seinem Weggang immer im Kontakt. Als sich bei ihm kurzfristig die sportliche Situation geändert hatte und da wir noch auf der Suche nach einem Rückraumspieler waren, sind wir uns in kurzer Zeit einig geworden. Der Wunsch mit seiner Frau wieder in die Nähe von Düsseldorf zurückzukommen und neben seiner Handballkarriere eine Lehre zu beginnen, waren wichtige dabei wichtige Faktoren", so Pirates-Manager und Coach Frank Lorenzet. Novickis unterschrieb einen Vertrag bis 30.06.2016 mit Option auf ein weiteres Jahr:"Die letzten Wochen waren sehr anstrengend für mich. Darum bin ich erleichtert, dass ich eine schnelle und gute Lösung gefunden habe. Jetzt konzentriere und freue ich mich auf meine neue Aufgabe."
Er ist Sohn des sowjetischen Handball-Weltmeisters von 1982 Valdemaras Novickis. Seine Karriere begann er bei Granitas Kaunas, absolvierte 29 Spiele für die litauischen Nationalmannschaft. 2005 gewann er die litauische Meisterschaft. In der Saison 2006/07 spielte er bei den SC Magdeburg Gladiators, ab 2007 stand er bei der HSG Düsseldorfunter Vertrag, wechselte im Dezember 2009 dann zu den Pirates. Von dort ging es zunächst zurück nach Düsseldorf. Anschliessend schloss er sich dem weißrussischen Meister Brest GK Meschkow an. In der abgelaufenen Saison spielte er für den österreichischen Zweitligisten medalp Handball Tirol.

Zurück

Premium Partner

Business Partner