Berichte

Presseberichte zum 29:27 (13:14) gegen den OSC Rheinhausen

Heisserer LTV lässt erst spät Taten sprechen

Am Wochenende zählte Heiserkeit zur Berufskrankheit des Handballers. Zumindest im Smidt-Forum Am Hammer. So war nicht nur die Stimme von Co-Trainer Jens Buss nach dem 29:27 (13:14) seines Leichlinger TV über den OSC Rheinhausen angegriffen, weil er den grippekranken Coach Frank Lorenzet vertrat und seinem Team bis in die 58. Spielminute hinein lautstark Mut und anderes Konstruktives zusprechen musste, bis die Entscheidung zugunsten des LTV gefallen war. Der andere, dessen Organ arg angegriffen war, war Artur Giela. "Stimmbandentzündung – ich kann leider nicht gut reden ", erläuterte der 23-Jährige.

Weiterlesen …

Vorberichte: Leichlinger TV - OSC Rheinhausen

LTV spielt gegen Erinnerung an

Nach guten Erinnerungen an Rheinhausen müssen sie beim Leichlinger TV ein wenig kramen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams Anfang September endete nach der Schlusssirene mit einem erfolgreichen Freiwurf für den OSC zum 31:31. Fünf Monate zuvor stand der LTV ganz ohne Punkt da, nachdem es den Duisburgern als einziger Mannschaft gelungen war, einen Sieg aus der Halle Am Hammer zu entführen (36:35).

 

Weiterlesen …

Presseberichte zum 32:34 (14:15) bei der HSG Varel-Friesland

LTV gerät in Varel schnell auf schiefe Bahn

Neues Jahr, altes Leid. Mit vielen guten Vorsätzen sind die Handballer des Leichlinger TV am Samstagmittag Richtung Nordseeküste aufgebrochen; bei der Rückkehr herrschte indes Tristesse und die Erkenntnis, dass sich einige ihrer sportlichen Laster über den Jahreswechsel hinüber gerettet haben. "Es ist einfach schade. Wir haben uns intensiv und gut auf die Partie vorbereitet – aber dann unser Potenzial nur phasenweise abgerufen", sagte ein "sehr, sehr enttäuschter" Trainer Frank Lorenzet, nachdem sein Team bei der HSG Varel-Friesland eine 32:34-(14:15)- Niederlage eingesteckt hatte.

 

Weiterlesen …

Vorberichte: HSG Varel-Friesland - Leichlinger TV

Ausnahmezustand beim LTV

Mit Vorbereitungen haben sie beim Leichlinger TV in dieser Saison so ihre Erfahrungen gemacht. Als sie im Sommer vor dem Einstieg in ihre Drittliga-Spielzeit regelmäßig ihre Verfassung gegen Zweitligateams überprüften, wurde diesen Tests mit Erfolgen über Emsdetten und Ferndorf im Nachhinein sogar überregional Beachtung geschenkt: Lobeshymnen wurden auf den LTV gesungen und Favoritenrollen zugeschustert.Trainer Frank Lorenzet war das seinerzeit gar nicht so recht. Aber das ist nicht der Grund dafür, dass seine Handballer nun mehr oder minder im Verborgenen ihre Vorbereitung auf die Rückrunde betrieben haben. "Wir haben bewusst keine Testspiele gemacht, um konzentriert an unseren Defiziten zu arbeiten", erläutert der Coach. Gut anderthalb Wochen tüftelte der Tabellenzweite – unter anderen in Form eines fünftägigen Trainingslagers im Smidt-Forum – an Überzahlspiel oder Umschalten von Abwehr auf Angriff.

Weiterlesen …

Presseberichte zum 26:24 (12:11) gegen den OHV Aurich

LTV verteidigt Festung am Hammer

Mit einem "schmutzigen Sieg" (Frank Lorenzet) über den Ostfriesischen Handballverein (OHV) Aurich beenden Leichlingens Drittligahandballer die Hinrunde zu Hause ohne Punktverlust. In 14 Heimspielen 2012 gab es 13 Siege. Der OSC Rheinhausen wird sich deswegen bei keinem ansässigen Laden für Vereinsbedarf eine Erinnerungsplakette anfertigen lassen, nichtsdestotrotz darf sich der Handball-Drittligist aus dem Duisburger Westen rühmen, im März als einziger Gast im Kalenderjahr 2012 beim Leichlinger TV gewonnen zu haben. In den restlichen saisonübergreifend 13 Heimspielen siegte jeweils die Lorenzet-Truppe. Auch an diesem Wochenende, als sie einen hartnäckigen OHV Aurich beim 26:24 (12:11) förmlich niederringen musste.

Weiterlesen …

Vorberichte: Leichlinger TV - OHV Aurich

LTV soll Aurich am Freitag auf die Finger hauen

Die besten Gründe für einen Sieg sind zumeist die Punkte, die dafür verteilt werden. Für die Handballer des Leichlinger TV lassen sich indes sehr viele weitere Vorteile finden, die sie sich durch einen Erfolg heute Abend über den OHV Aurich (Smidt-Forum, 20 Uhr) verschaffen könnten. So würden sie ihre in dieser Saison noch makellose Heimbilanz (sechs Siege) fortschreiben. Zudem wäre der LTV weiter in Reichweite der Drittliga-Spitze – auch wenn der TuS Wermelskirchen bereits als Wintermeister feststeht. Und als kurzfristiges Motiv könnte herhalten, dass vermutlich die Stimmung unter den Spielern noch besser wäre, wenn die Mannshaft mit einem gewonnenen Spiel im Rücken am Abend zur Weihnachtsfeier ausrückt.

 

Weiterlesen …

Premium Partner

Business Partner