Presseberichte zum 31:31 (14:15) beim OSC Rheinhausen

Remis in letzter Sekunde

Die nächsten Zähler schienen so gut wie eingefahren. Nur noch einen Freiwurf war der Leichlinger TV vom zweiten Sieg in der zweiten Partie entfernt. Die Spielzeit war bereits abgelaufen, und die Gäste führten beim OSC Rheinhausen mit 31:30, als Mirko Szymanowicz gegen eine Sechs-Mann-Mauer antrat – und sein wuchtiger und noch abgefälschter Wurf den Weg ins Tor der LTV-Handballer fand. Aus Sicht von Trainer Frank Lorenzet war der Treffer zum 31:31 (14:15) der unschöne Höhepunkt eines auch ansonsten recht ernüchternden Abends: "Wir haben zwar wieder nicht gut gespielt, aber trotzdem die meiste Zeit geführt – zum Teil sogar recht hoch."
13:9 und 25:21 lag der LTV vorne, hielt den OSC aber durch Fehler am laufenden Band in der Partie. Schmerzlich machte sich zudem bei den Leichlingern die Abwesenheit von Matthias Aschenbroich bemerkbar, der sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zuzog und seinem Team wohl auch noch mindestens am Freitag gegen Adler Königshof fehlen wird. "Wir hatten in allen Bereichen Luft nach oben", bilanzierte Lorenzet. Vor allem aber hätten Unzulänglichkeiten in der Vorwärtsbewegung und beim Positionsspiel sein Team zurückgeworfen. Gut zehn einfache Fehler musste der Coach mit anschauen, die von den Rheinhausenern oft in erfolgreiche Gegenstöße verwandelt wurden. Torwart Stefan Nippes und Linksaußen Jens Reinarz hielten den LTV mit guten Leistungen lange in der Spur. Auch Artur Giela zeigte nach seiner Einwechselung Ansprechendes. Sechs Tore warf der an der Schulter lädierte Rückraummann, der eigentlich geschont werden sollte. Er gab dem Spiel im zweiten Abschnitt Auftrieb, nachdem Christian Born und Bastian Munkel in der Rückraummitte blass geblieben waren. Giela sorgte indes kurz vor Ende durch überhastete Aktionen auch dafür, dass der OSC den Ball und damit Gelegenheit zum Ausgleich bekam.

LTV: Nippes – Reinarz (11/5), Giela (6), Kreckler (4), Janssen (3/1), Jansen (3), Born (2), Loschinski (1), Pallach (1), Menzlaff, Munkel.

Quelle: Rheinische Post online
------------------------------------------------------------------------------
Leichlingen ist restlos bedient

Welch ein Pech für Stefan Nippes! 59 Minuten und 59 Sekunden hält der Leichlinger Drittliga-Keeper sein Team auf Kurs, pariert gleich reihenweise die schwersten Bälle. Ob Strafwürfe, Rückraum-Granaten, freie Bälle vom zwischenzeitlich total entnervten Marcel Wernicke – doch die 21. Parade sollte einfach nicht gelingen. Mirko Szymanowicz schaffte per direkt verwandeltem und von der Mauer abgefälschtem Freiwurf den finalen Treffer zum 31:31 (15:14)-Endstand für den OSC Rheinhausen.
„Das ist natürlich bitter“, ärgerte der restlos bediente LTV-Coach Frank Lorenzet. Schließlich war der Favorit, der vor zehn Monaten noch leicht und locker die gestern mit 400 Zuschauer ordentlich besuchte Sporthalle an der Krefelder Straße gestürmt hatte, nach einigen Schwächephasen zum Ende hin ein wenig stabiler geworden. Freilich immer noch deutlich unter den eigenen Ansprüchen. „Was haben wir für Fehler gemacht“, stellte Lorenzet fest. „Auch noch in der in der Schlussphase. Nur Stefan Nippes und Jens Reinarz waren richtig gut.“ Stichwort Jens Reinarz: HaDe Schmitz, sein Ex-Trainer beim Bergischen HC, hatte ihn per SMS animiert, er möge sich anstrengen. Das tat der Klasse-Linksaußen vor den Augen des beim OSC seit Jahrzehnten engagierten Schmitz dann auch. Seine Quote: Sensationelle 100 Prozent!
Elf-Tore-Mann Reinarz ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Seine Coolness steckte allenfalls Arthur Giela an. Der kam wegen einer Schulterverletzung erst im zweiten, während Matthias Aschenbroich (Muskelfaserriss) ganz draußen bleiben musste. Giela fügte sich mit blitzschnell abgezogenen Würfen bestens ein, war entscheidend am Leichlinger Zwischenhoch beteiligt. Er hatte den 32. Treffer auf der Hand, scheiterte jedoch am Pfosten. Den Rest regelte nicht von ungefähr Szymanowicz, mit neun Einschüssen erfolgreichster OSC-Schütze.

Quelle: Solinger Tageblatt online
---------------------------------------------------------------------------




Zurück

Premium Partner

Business Partner