Pirates empfangen Minden II zum Topspiel

Leichlingen. Vor einer ganz schweren Aufgabe stehen die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV. Am Samstag (18 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Lars Hepp den Tabellennachbarn TSV GWD Minden II. Die Bundesliga-Reserve ist im Moment so etwas wie die Mannschaft der Stunde, mit sieben Siegen in Serie hat sich das Team aus Ostwestfalen weit nach vorne gespielt. „Das ist eine überragende Mannschaft, die über sehr viele hoch talentierte Spieler verfügt. Wir werden schon richtig gut agieren müssen, um überhaupt eine Chance zu haben“, betont Hepp, der nach der klaren 24:31-Hinspielniederlage auf ein besseres Abschneiden hofft. Damals hielten die Leichlinger in Halbzeit eins noch ganz gut mit, doch gerade eine zu schwache Torausbeute war für die erste Saisonniederlage verantwortlich.

Im Mindener Team haben sich in dieser Spielzeit wieder etliche Talente angesammelt, denen durchaus eine interessante Bundesliga-Karriere bevorstehen könnte. Rückraumspieler Lukas Kister und Rechtsaußen Maximilian Staar gehören schon Woche für Woche zum Erstliga-Aufgebot. Linksaußen Jonas Gertges ist aktuell unter den besten Torjägern der gesamten Liga zu finden und Simon Strakeljahn zieht gekonnt die Fäden von der Spielmacherposition. „Das ist im Moment sogar vielleicht die beste Truppe in der gesamten Liga“, so Hepp weiter.

Zusätzlich erschwert wird die Situation der Leichlinger durch die Verletzung von Spielmacher Valdas Novickis. In dieser Woche wurde der frühere litauische Nationalspieler bereits operiert, das vorzeitige Saisonende ist jedoch besiegelt. Ähnlich wie bei Bastian Munkel und Tim Menzlaff, die voraussichtlich auch nicht mehr mitwirken können. „Wir werden wesentlich näher zusammenrücken müssen und ich hoffe, dass meine Jungs von Beginn an über den Kampf ins Spiel finden werden“, betont Hepp, der die Favoritenrolle klar beim Gegner sieht.

Zurück

Premium Partner

Business Partner