Vorberichte: Leichlinger TV - TSV Bayer Dormagen

Pirates erwarten Dormagen zum Topspiel

Zu Gast: TSV Bayer Dormagen

Die Drittligahandballer des Leichlinger TV steuern auf ihren bisherigen Saisonhöhepunkt zu. Am Freitagabend empfängt die Mannschaft von Trainer Frank Lorenzet um 20 Uhr zuhause im Ostermann-Forum den Tabellenzweiten TSV Bayer Dormagen zum Kreisderby und gleichzeitig zum Spitzenspiel. Es ist auch ein Duell um die Vizemeisterschaft und damit dem in dieser Saison maximal Möglichen hinter dem unangefochtenen und immer noch verlustpunktfreien Spitzenreiter TuS Ferndorf.

In der Endabrechnung könnte der zweite Platz zu Relegationsspielen um den Aufstieg in die zweite Liga reichen. Ein Ziel, das ganz besonders die ambitionierten Dormagener unbedingt erreichen wollen und dem sie mit einem Erfolg über den LTV einen ungeheueren Schritt näher kommen würden.

Endsprechend ist die Partie weit weg von einem normalen Handballspiel und dem angemessen wird auch der Zuschauerzuspruch sein. Die Hälfte der Eintrittskarten wurde bereits im Vorverkauf abgesetzt und der LTV rechnet mit einer vollen Halle. Die Abendkasse im Ostermann Forum öffnet wie auch der Cateringbereich deshalb sehr früh um 18 Uhr.

Die Dormagenener gehen als leichter Favorit in das Duell. In der Tabelle hat Bayer drei Punkte Vorsprung vor dem LTV und auch das Hinspiel ging zum Saisonauftakt knapp mit 25:24 an Dormagen. Lorenzet zollt dem Gegner großen Respekt: „Für mich gehörte Dormagen von Beginn an zum Favoritenkreis. Bislang hat sich die Mannschaft nahezu keine Aussetzer geleistet.“

Mit der Vorbereitung auf die wichtige Partie war der Leichlinger Coach überhaupt nicht zufrieden. Zu keiner Trainingseinheit konnte er alle Spieler begrüßen. David Kreckler sowie Mike und Lukas Schulz fehlten wegen Grippe, Marcus Bouali machte erneut das Knie zu schaffen. Wer morgen von den angeschlagenen Spielern einsatzbereit ist, ist noch völlig unklar.

Quelle: Bergischer Volksbote Burscheid
----------------------------------------------------
Topspiel Dritter gegen Zweiter

Der TSV Bayer Dormagen ist ein Verein, in dem Handball noch vor gar nicht allzu langer Zeit in der 1. Liga gespielt wurde. Mittlerweile ist der Werksklub in der 3. Liga zuhause, möchte aber gerne wieder weiter nach oben. Zur Zeit stehen die Dormagener auf dem zweiten Tabellenplatz; allerdings mir ordentlichem Abstand zu Spitzenreiter TuS Ferndorf. Auf dem dritten Rang, drei Zähler hinter Dormagen, folgt der Leichlinger TV. Das ist bemerkenswert, denn die Leichlinger weisen gegenüber Dormagen den deutlich geringeren Trainingsaufwand wie auch einen wesentlich niedrigeren Etat auf. „Dormagen trainiert fünf bis acht Mal in der Woche“, weiß LTV-Trainer Frank Lorenzet um die Häufigkeit der Trainingseinheiten des Gegners, der sich am heutigen Freitagabend (20 Uhr, Ostermann-Forum)  zum Spitzenspiel in Leichlingen einfinden wird. Dennoch glaubt Lorenzet an eine offene Partie: „Am Ende werden Kleinigkeiten entscheiden. Wir wissen um die anderen Rahmenbedingungen Dormagens, doch wir haben einen extremen Lauf und wollen diesen vor heimischer Kulisse auch fortsetzen“, so Lorenzet.

Allerdings war an eine halbwegs vernünftige Vorbereitung auf das Top-Duell  nicht zu denken. Etliche Akteure fehlten unter der Woche krankheitsbedingt oder waren verletzt; „ich muss schauen, wer zum Spiel auf der Matte steht“, meint Leichlingens Coach.

Wer noch Tickets haben will: Zwischen 15  Uhr und 17 Uhr gibt´s noch welche an der Geschäftsstelle des LTV; die Abendkasse sowie das Catering öffnen bereits um 18 Uhr an der Halle.

Quelle: Ksta
------------------

 

Zurück

Premium Partner

Business Partner