Vorschau auf das Spiel gegen MTV Großenheidorn

Leichlingen. Nach der ersten Saisonniederlage wollen sich die Drittliga-Handballer des Leichlinger TV wieder von ihrer besseren Seite zeigen. Am Samstag (19.30 Uhr) ist die Mannschaft von Trainer Lars Hepp zu Gast beim Aufsteiger MTV Großenheidorn, der jüngst in der Vorwoche gegen die Bergischen Panther den ersten Saisonsieg feiern konnte. „Wir wissen, was uns dort erwarten wird. Ich hoffe, dass meine Jungs die Lehren aus der Pleite in Minden gezogen haben“, betont Hepp, der die deutliche 24:31-Niederlage in Ostwestfalen intensiv aufarbeitetet.

Der Neuling, der die Oberliga Niedersachsen für sich entscheiden konnte, ist durch den Sieg über den Pirates-Nachbarn endgültig in der Liga angekommen. Trotz eines 7:12-Pausenrückstandes kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Marc Siegesmund zurück und feierte am Ende einen vollkommen verdienten 26:21-Heimsieg. „Gerade die kämpferische Komponente stimmt bei dieser Mannschaft immer. Und ich erwarte, dass wir den Kampf von der ersten bis zur letzten Minute annehmen werden“, so der Coach weiter.

Torhüter David Ferne wird weiterhin mit seiner Rückenblockade ausfallen und durch Routinier Carsten Mundhenk vertreten. Henning Padeken muss nach seiner muskulären Verletzung weiterhin passen. Bei Bastian Munkel ist ein Mitwirken ungewiss, der Allrounder musste sich ganz spontan einer Zahnoperation unterziehen. „Jeder einzelne ist von Anfang an gefordert. Und ich erwarte, dass wir wieder das positive Gesicht der Mannschaft sehen werden“ , sagt der 40-jährige Übungsleiter abschließend.

Zurück

Premium Partner

Business Partner